Sozialdemokratische Frauen in Bonn - ASF

28.09.2021 in Bundespolitik von SPD Bonn

Jessica Rosenthal ist für Bonn im Bundestag

 

Die Bundestagskandidatin der Bonner SPD, Jessica Rosenthal, gehört dem nächsten Deutschen Bundestag an! Nachdem das Direktmandat denkbar knapp mit 216 Stimmen Unterschied verpasst wurde, ist Rosenthal über die Landesliste eingezogen und wird sich künftig in Berlin für die Themen einsetzen, die die Bonner:innen bewegen: mehr Geld für Schulen, bezahlbare Wohnungen und einen Mindestlohn von 12 Euro!

 

20.08.2021 in Bundespolitik von SPD Bonn

Mit Bonn die Welt retten: SPD will Bonn zur Klimahauptstadt machen

 

Das Wetter war grau, aber trocken. Und so fanden sich rund 120 Gäste in Bad Godesberg im Kleinen Theater ein, um dort an einer Diskussion der Bonner SPD zum Thema Klimaschutz teilzunehmen. Die Bundestagskandidatin der Bonner SPD, Jessica Rosenthal, hatte eingeladen, um mit Svenja Schulze, Bundesumweltministerin, und dem Bundestagsabgeordneten Karl Lauterbach darüber zu sprechen, wie der menschengemachte Klimawandel noch aufgehalten werden kann. Moderiert wurde die Diskussion von Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt, Wissenschaftsjournalist und Gründer der Stiftung „Gesunde Erde, gesunde Menschen“, der auch durchaus kritische Fragen an die Podiumsgäste stellte.

 

13.02.2021 in Bundespolitik von SPD Bonn

Bundestagswahl 2021: Bonner SPD wählt Jessica Rosenthal zur Bundestagskandidatin

 

Die Bonner SPD geht mit Jessica Rosenthal, Vorsitzende der SPD Bonn und Juso-Bundesvorsitzende ins Rennen um das Bonner Bundestagsmandat. Auf einer Mitgliederversammlung, die aufgrund der Corona-Pandemie als hybride Veranstaltung mit anschließender Urnenwahl an vier Standorten im Stadtgebiet stattfand, wurde Rosenthal mit deutlichem Vorsprung vor ihrem Mitbewerber Stefan Gsänger zur Bundestagskandidatin gekürt.

Rosenthal zeigte sich dankbar für das Vertrauen der Bonner SPD: „Ich freue mich, für die SPD um das Bonner Bundestagsmandat zu kämpfen. Ich trete an, um Bonn wieder eine Stimme in Berlin zu geben, die auch gehört wird. Denn im September entscheidet sich, wie wir in Zukunft leben wollen. Als Sozialdemokratie haben wir überzeugende Antworten für die großen Herausforderungen unserer Zeit. Ich werde gemeinsam mit den Mitgliedern der Bonner SPD für das Bonner Direktmandat und eine starke Sozialdemokratie kämpfen!“

 

19.01.2021 in Bundespolitik von SPD Bonn

Laschet ist nun gefordert: Bonn als internationale Stadt stärken

 

Nach dem CDU-Bundesparteitag sieht die Vorsitzende der SPD Bonn, Jessica Rosenthal den neuen CDU-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, in der Pflicht, die Vereinbarungen des Koalitionsvertrages zum „Bonn-Vertrag“ kurzfristig umzusetzen: 

„Bonn bietet als UN-Standort und als Bundesstadt mit seinen wichtigen Akteuren aus Bundespolitik, Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft eine einzigartige Chance für Deutschland und Nordrhein-Westfalen. Bonn muss weiter als deutsches Kompetenzzentrum für nachhaltige Entwicklung, gerechte globale Lösungen sowie Cybersicherheit ausgebaut werden. 

Armin Laschet ist in seiner neuen Rolle nun gefordert. Er muss in seiner Verantwortung als neuer CDU-Vorsitzender gewährleisten, dass der zwischen SPD, CDU und CSU fest vereinbarte Bonn-Berlin-Vertrag noch in dieser Legislaturperiode, also in diesem Jahr, abgeschlossen wird. 

 

11.02.2020 in Bundespolitik von SPD Bonn

Gastfamilien für amerikanische Austauschschüler in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis gesucht

 

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann, bittet Familien in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis darum, ab September einen Austauschschüler aus den USA bei sich aufzunehmen. Die Jugendlichen haben ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) erhalten und möchten während ihres rund 10monatigen Aufenthalts gerne in einer netten Gastfamilie leben. „Da ich dieses Jahr selbst Pate für zwei deutsche Jugendliche bin, die ein Stipendium für die USA bekommen, würde ich mich sehr freuen, wenn wir die Gastfreundschaft der Amerikaner erwidern könnten“, so der SPD-Politiker.

Sie freuen sich auf Kartoffelsalat, deutsche Städte, Bundesliga und Weihnachtsmärkte: 50 Schülerinnen und Schüler aus den USA kommen im September für zehn Monate nach Deutschland und besuchen hier eine Schule. Im Vorfeld werden ihnen auch Deutschkenntnisse vermittelt, damit sie sich sofort verständigen können.