Sozialdemokratische Frauen in Bonn - ASF

Herzlich Willkommen

 
 

02.02.2018 in Topartikel Allgemein

Frauen reden

 

Es bestimmt unser ganzes Leben. Und doch ist es nur ein Faktor von vielen. Wir sind froh darüber, dass wir eine sind. Wir sehen die Chancen und die Risiken. Die Hälfte der Welt sollte unsere sein. Und dann wären Frauen noch immer nicht größenwahnsinnig.
Wann nehmen wir wahr, dass es so ist? Wann ziehen wir die Folgerungen daraus? Wie setzen wir das um?


Um darüber nicht nur zu philosophieren und zu politisieren, gibt es die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, kurz AsF.
Auch in Bonn gibt es eine AsF. Und sie trifft sich:
Immer am vierten Montag im Monat um acht Uhr abends. Themen gibt es genug. Wir wollen in lockerer Runde diskutieren. An verschiedenen Orten in der Stadt. Wo nebenbei auch etwas gegessen und getrunken werden kann.

Herzlich willkommen
Wir freuen uns über neue Gesichter und eure / ihre Anregungen

 

21.05.2019 in Europa von SPD Bonn

Jens Geier: "Elende Blockade lösen"

 

Britisches Parlament soll über Referendum zum Brexit-Deal abstimmen

„Endlich, das hätte schneller kommen können“, so Jens Geier, Vorsitzender der SPD-Europaabgeordneten. Die britische Premierministerin Theresa May hat angekündigt, das Parlament über ein weiteres Brexit-Referendum abstimmen zu lassen. „Es ist essentiell, dass die britische Regierung die Bürgerinnen und Bürger bei einer Frage von solch historischer Bedeutung für das Land entscheiden lassen. Das könnte die elende Blockade lösen. Allerdings steht davor die Parlamentsabstimmung über den Brexit-Vertrag. Labour mit Zusicherungen zu Arbeitnehmerrechten, Umweltschutz oder beim Thema Zollunion entgegenzukommen, ist der richtige Weg. Die Tory-Regierung bewegt sich so von den Brexit-Hardlinern weg auf eine pragmatische Politik zu.“

 

20.05.2019 in Wahlen von SPD Bonn

Europawahl: Auch Bonnerinnen und Bonner aus anderen EU-Staaten wahlberechtigt

 

Öztürker ruft zu reger Beteiligung auf

Die am kommenden Sonntag anstehende Europawahl wird entscheiden, wie Europa in Zukunft aussehen wird. Auch die Bonnerinnen und Bonner mit einer Staatsbürgerschaft eines anderen EU-Landes können über diese Zukunft mitentscheiden. Der Vorsitzende des Bonner Integrationsrates Rahim Öztürker (SPD) wünscht sich, dass sie und die Deutschen mit Migrationshintergrund in Bonn die Möglichkeit nutzen, Bonn und Europa mitzugestalten.

„Europa steht für Frieden, Freiheit und Sicherheit“, betont Rahim Öztürker. „Bonn mit seinen vielen nationalen und internationalen Einrichtungen sowie Bürgerinnen und Bürgern aus zahlreichen Ländern ist dafür ein hervorragendes Beispiel. Und so wie wir das in unserer Stadt jeden Tag erleben, wünsche ich mir das für ganz Europa. Daran müssen wir alle arbeiten und ein wichtiger Schritt dazu ist eine rege Teilnahme an Wahlen. Dies gilt für die hier lebenden Wahlberechtigten aus den anderen EU-Staaten, die sogenannten Unionsbürgerinnen und -bürger, die zahllosen Migrantinnen und Migranten, die ich in den letzten Jahren bei der Einbürgerung begleiten durfte und alle Deutschen. Daher bitte ich Sie: Beteiligen Sie sich und gehen Sie am 26. Mai 2019 wählen.“

 

15.05.2019 in Europa von SPD Bonn

Constanze Krehl: "Schluss mit den Mondpreisen"

 

Telefonieren ins EU-Ausland wird günstiger

"Die teils unverschämten Preise für Auslandstelefonate in die EU haben jetzt ein Ende. Bürgerinnen und Bürger in der EU können sich nun preiswert über Grenzen hinweg miteinander austauschen. Auch durch solche Schritte wächst Europa weiter zusammen. Das Europäische Parlament hatte im vergangenen Jahr beschlossen, dass diese Anrufe - von inländischem Festnetz oder Handy auf Nummern in andere EU-Länder - ab Mai 2019 nicht mehr als 19 Cent pro Minute kosten dürfen“, so Constanze Krehl, MdEP (telekommunikationspolitische Sprecherin der Europa-SPD).

Die Europäische Union deckelt ab Mittwoch, 15. Mai 2019 die Gebühren für Telefonate in andere EU-Mitgliedsstaaten auf 19 Cent je Minute, unabhängig davon, ob vom Festnetz- oder Mobiltelefon angerufen wird. SMS dürfen noch maximal 6 Cent kosten. Die Obergrenzen gelten für Nettopreise, einschließlich der deutschen Mehrwertsteuer ergeben sich also etwa 23 Cent je Minute und 7 Cent pro SMS.

 

13.05.2019 in Kommunalpolitik von SPD Bonn

Verkehrswende für das Rheinland – Klima verbessern

 

Infrastruktur für Bahn, Bus & Rad ausbauen – Preise im VRS optimieren

Einen attraktiven, sauberen, zuverlässigen und bezahlbaren Nahverkehr als Antwort auf die drängenden Verkehrsprobleme der Region, wie Dauerstau und Umweltbelastung, hat sich die SPD Mittelrhein am Wochenende auf ihrer Regionalkonferenz zum Ziel gesetzt. Wir wollen eine Steigerung der Fahrgastzahlen im ÖPNV und eine Änderung des Verkehrsmix zugunsten des klimafreundlichen Nah- und Radverkehrs. Dafür müssen Bund, Land und Kommunen entschlossen in die Mobilitätswende investieren, in städtischen und in ländlichen Gebieten. Nur so können wir bezahlbare Mobilität für alle Menschen garantieren. Mit der Verkehrswende muss im Kontext außerdem mit Hochdruck bezahlbarer Wohnraum gebaut werden. Bauen, Bauen, Bauen ist die Devise.

 

Termine - nicht nur für Frauen -

Alle Termine öffnen.

23.05.2019, 18:00 Uhr Sebastian Hartmann, MdB: Bürgersprechstunde
Für die Bürgersprechstunde ist eine Terminvereinbarung telefonisch unter 0228 - 38757604 oder per Email an s …

25.05.2019, 11:00 Uhr - 16:00 Uhr Informationsstand zur Europawahl

29.05.2019, 19:30 Uhr AK EUROPA: Sitzung
Thema: "Rückblick auf den Europawahlkampf" Außerdem Neuwahlen des Sprecher-Teams

04.06.2019, 19:00 Uhr AG 60+ OV Hardtberg: Seniorenstammtisch

06.06.2019, 19:00 Uhr Neu in der Bonner SPD - Stammtisch

Alle Termine

 

Termine

Alle Termine öffnen.

23.05.2019, 18:00 Uhr Sebastian Hartmann, MdB: Bürgersprechstunde
Für die Bürgersprechstunde ist eine Terminvereinbarung telefonisch unter 0228 - 38757604 oder per Email an s …

Alle Termine

 

Banner

Der Link zur NRWSPD Der offizielle Blog der NRWSPD