Sozialdemokratische Frauen in Bonn - ASF

Herzlich Willkommen

 
 

02.02.2018 in Topartikel Allgemein

Frauen reden

 

Es bestimmt unser ganzes Leben. Und doch ist es nur ein Faktor von vielen. Wir sind froh darüber, dass wir eine sind. Wir sehen die Chancen und die Risiken. Die Hälfte der Welt sollte unsere sein. Und dann wären Frauen noch immer nicht größenwahnsinnig.
Wann nehmen wir wahr, dass es so ist? Wann ziehen wir die Folgerungen daraus? Wie setzen wir das um?


Um darüber nicht nur zu philosophieren und zu politisieren, gibt es die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, kurz AsF.
Auch in Bonn gibt es eine AsF. Und sie trifft sich:
Immer am vierten Montag im Monat um acht Uhr abends. Themen gibt es genug. Wir wollen in lockerer Runde diskutieren. An verschiedenen Orten in der Stadt. Wo nebenbei auch etwas gegessen und getrunken werden kann.

Herzlich willkommen
Wir freuen uns über neue Gesichter und eure / ihre Anregungen

 

17.03.2020 in Unterbezirk von SPD Bonn

Geschäftsstelle geschlossen

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bei der Corona-Pandemie ist das Büro der Bonner SPD bis auf weiteres geschlossen und nur per Mail eingeschränkt erreichbar. Wir bitten um Verständnis!

 

16.03.2020 in Unterbezirk von SPD Bonn

SPD Bonn sagt alle Termine ab und ruft zur Solidarität mit Risikogruppen auf

 

Aufgrund der aktuellen Schutzmaßnahmen gegen die unkontrollierte Ausbreitung des Corona-Virus Covid-19 sagt die Bonner SPD alle Termine ab. „Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen haben wir uns ebenfalls dazu entschlossen, alle Termine bis auf weiteres abzusagen“, so der Co-Vorsitzender der SPD Bonn, Enrico Liedtke: „Das betrifft neben den öffentlichen Veranstaltungen auch die parteiinternen Sitzungen und Termine. Den Ortsvereinen haben wir ebenfalls empfohlen, alle nicht unbedingt erforderlichen Veranstaltungen und Termine bis auf weiteres abzusagen.“ 

Jessica Rosenthal, Co-Vorsitzende der Bonner SPD ergänzt: „Jetzt ist die Stunde der Solidarität und der Verantwortung. Es gilt die zu unterstützen, die besonders geschützt werden müssen. Die JUSOS Bonn bauen gerade mit viel Engagement ein Netzwerk der Nachbarschaftshilfe auf, um so gerade Risikogruppen zu schützen. Ich rufe alle, die nicht zur Risikogruppe zählen, auf, sich an diesem Netzwerk zu beteiligen, denn nur gemeinsam können wir diese Ausnahmesituation meistern.“ 

Wenn Sie Hilfe bei Einkäufen oder anderen Besorgungen brauchen oder selber mithelfen wollen, erreichen Sie die Jusos unter coronahilfe[at]jusosbonn.de!

 

11.03.2020 in Arbeitsgemeinschaften von SPD Bonn

ASJ Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen wählt neuen Vorstand

 

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ) der Unterbezirke Bonn, Rhein-Sieg und Euskirchen wählte auf ihrer Jahreshauptversammlung am vergangenen Montag einen neuen Vorstand.

Alte und neue Vorsitzende der ASJ Bonn, Rhein-Sieg, Euskirchen ist die 33-jährige Juristin Magdalena Möhlenkamp. Magdalena Möhlenkamp bedankte sich für das erneute Vertrauen und betonte: „Ich freue mich darauf, zusammen mit einem starken Team die (rechts-)politische Arbeit der SPD für weitere zwei Jahre aktiv sowie kritisch zu unterstützen.“

Neben den Wahlen war auch die Oberbürgermeisterkandidatin der SPD, Lissi von Bülow, bei der Veranstaltung zu Gast. Die gelernte Juristin lieferte mit einem Vortrag zur „Rechtspolitik in der Kommune“ wichtige Impulse aus der Praxis. Als drängende Arbeitsfelder vor Ort identifizierten die Juristinnen und Juristen neben einer sozialgerechten Wohnungspolitik sowie Bodennutzung auch den Ausbau niedrigschwelliger rechtlicher Beratungsangebote.

Als stellverstretende Vorsitzende wählte die Arbeitsgemeinschaft Hanna Meyer (Rhein-Sieg) sowie Stefan Rolletschke(Bonn). Darüber hinaus gehören dem 10-köpfigen Vorstand als Beisitzerinnen und Beisitzer Gisela Becker (Rhein-Sieg), Heinrich Beine (Bonn), Hannah Ollefs (Bonn), Karl Philipp Schmal (Bonn), Björn Seelbach (Rhein-Sieg), Susanne Sicher (Rhein-Sieg) sowie Martin Stößel (Bonn) an. (ls/mm)

 

10.03.2020 in Unterbezirk von SPD Bonn

SPD Bonn fordert Aufnahme von Geflüchteten in Bonn

 

Nachdem die Bundesregierung den Weg frei gemacht hat, Schutzbedürftige aus den überfüllten Flüchtlingslagern in Griechenland aufzunehmen, fordert die Bonner SPD den Oberbürgermeister auf, nicht weiter untätig zu bleiben. „Sieben Oberbürgermeister haben bereits ihre Bereitschaft erklärt, vor allem Kinder und minderjährige Jugendliche bei sich aufzunehmen. Bonn muss dringend nachziehen“, fordert der neue Bonner SPD-Vorsitzende Enrico Liedtke. Das Label ‚Sicherer Hafen‘, ein Bündnis, dem sich die Stadt angeschlossen hat, dürfe kein Lippenbekenntnis bleiben. „Humanität ist jetzt gefragt, und Verantwortung. Gerade als internationale Stadt können wir nicht einfach wegsehen, wenn vor Europas Haustür menschliche Katastrophen passieren“, so Liedtke weiter. „Die SPD hat im Koalitionsausschuss dafür gekämpft, dass sich Deutschland der Koalition der Willigen anschließt. Jetzt erwarten wir, dass Herr Sridharan hier vor Ort handelt. Bonn muss dem Gebot der Humanität Rechnung tragen und Geflüchtete in der Stadt aufnehmen!“ (ls/el)

 

Termine - nicht nur für Frauen -

Alle Termine öffnen.

01.04.2020, 19:00 Uhr FÄLLT AUS! AsF der Bonner SPD: Treffen

07.04.2020, 10:00 Uhr FÄLLT AUS! AG 60+ OV Hardtberg: Seniorenstammtisch

07.04.2020, 19:00 Uhr FÄLLT AUS! VORSTAND der Bonner SPD

15.04.2020, 15:00 Uhr FÄLLT AUS! AG 60+ der Bonner SPD: Vorstand

16.04.2020, 15:00 Uhr FÄLLT AUS! AG 60+ Bad Godesberg: Treff
mit Carola Niemann (Marie-Schlei-Verein)

Alle Termine

 

Banner

Der Link zur NRWSPD Der offizielle Blog der NRWSPD