Sozialdemokratische Frauen in Bonn - ASF

Konstituierende Sitzung der BV Bad Godesberg

Kommunalpolitik

In einer Stichwahl setzt sich der SPD-Kandidat Gabriel Kunze als stellvertretender Bezirksbürgermeister durch. „Ich freue mich, dass wir mit unserem Kandidaten Gabriel Kunze deutlich überzeugen konnten; seine Wahl ist eine klare Absage an rechte Tendenzen und eine gute Sache für Bad Godesberg. Dass der BBB mit der AfD gemeinsame Sache macht, macht mich fassungslos. Es gibt beim BBB offenbar keine Hemmungen, gemeinsam mit der AfD Ziele durchzusetzen. Marcel Schmitt und sein Bürgerbund wissen nicht, wo die Grenze nach rechts verläuft", so Dr. Uli Barth, Sprecher der SPD-Bezirksfraktion. Der Kandidat des BBB war nur dank der Stimme des AfD-Bezirksverordneten in die Stichwahl gekommen. 

"Ich bedanke mich bei den anderen demokratischen Parteien für die Unterstützung in der Stichwahl und freue mich nun auf die Amtszeit. Als stellvertretender Bezirksbürgermeister werde ich für einen starken Stadtbezirk kämpfen. Die Herausforderungen sind vielfältig: Bürgerdienste vor Ort, starke Vereine und ein Ende des Sanierungsstaus. Bad Godesberg braucht wieder ein neues „Kurfürstenbad“ und auch eine Perspektive für die gesperrte Stadthalle. Ich will nicht länger die anstehenden Aufgaben in unserem Stadtbezirk aufschieben, sondern für eine Politik kämpfen, die den Mut zur Entscheidung hat und einen starken Stadtbezirk für alle gestalten will!“ so Gabriel Kunze, stellvertretender Bezirksbürgermeister von Bad Godesberg.

"Wir gratulieren Christoph Jansen und Michael Wenzel zur Wahl. Die Mehrheitsverhältnisse in Bad Godesberg sind nach der Kommunalwahl nicht einfach. Wir haben mit allen demokratischen Fraktionen gute Gespräche geführt, bei denen wir viele inhaltliche Schnittmengen feststellen konnten. Daher bedauern wir, dass sich Grüne und CDU zu einem „Weiter so“ entschieden haben. Wir hätten uns daher ein Bündnis für Bad Godesberg gewünscht, das die vielen Fragen des Stadtbezirks angeht und eine Vision für die nächsten Jahre entwickelt. Wir werden jetzt, aus der Opposition heraus, mit konstruktiven Vorschlägen um Mehrheiten werben, um den Problemstau in Bad Godesberg endlich anzugehen. Leicht wird das aber nicht werden." so Barth abschließend.

 

Homepage SPD Bonn