Sozialdemokratische Frauen in Bonn - ASF

Herzlich Willkommen

 
 

02.02.2018 in Topartikel Allgemein

Frauen reden

 

Es bestimmt unser ganzes Leben. Und doch ist es nur ein Faktor von vielen. Wir sind froh darüber, dass wir eine sind. Wir sehen die Chancen und die Risiken. Die Hälfte der Welt sollte unsere sein. Und dann wären Frauen noch immer nicht größenwahnsinnig.
Wann nehmen wir wahr, dass es so ist? Wann ziehen wir die Folgerungen daraus? Wie setzen wir das um?


Um darüber nicht nur zu philosophieren und zu politisieren, gibt es die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, kurz AsF.
Auch in Bonn gibt es eine AsF. Und sie trifft sich:
Immer am vierten Montag im Monat um acht Uhr abends. Themen gibt es genug. Wir wollen in lockerer Runde diskutieren. An verschiedenen Orten in der Stadt. Wo nebenbei auch etwas gegessen und getrunken werden kann.

Herzlich willkommen
Wir freuen uns über neue Gesichter und eure / ihre Anregungen

 

15.02.2018 in Kommunalpolitik von SPD Bonn

Sanierung der Beethovenhalle – Bonner SPD sieht Oberbürgermeister in der Pflicht

 

Zu der heute bekannt gewordenen weiteren Verzögerung bei der Sanierung der Beethovenhalle erklärt der Vorsitzende der Bonner SPD Gabriel Kunze: „Schon wieder eine Kostensteigerung, schon wieder eine Verzögerung! Die Stadtverwaltung sieht nun sogar die Eröffnung des Beethovenfestes 2020 in der Beethovenhalle in Gefahr. Angesichts dessen fällt mir auf, dass sich zu den immer neuen Schwierigkeiten bei der Sanierung der Beethovenhalle stets nur Stadtdirektor Fuchs äußert. Ich frage mich: Wo ist eigentlich sein Chef, der Oberbürgermeister unserer Stadt?“

 

14.02.2018 in Kommunalpolitik von SPD Bonn

Ticketloser ÖPNV: Chance nicht auf das Abstellgleis schieben

 

Die Bundesregierung plant in ausgewählten Städten einen ticketlosen Öffentlichen Personen-Nahverkehr einzuführen, um die ÖPNV-Nutzung anzukurbelnd und so die europäischen Umweltstandards in Sachen CO2-Emission einhalten zu können. Dies wurde in den vergangenen Tagen bekannt. Eine der Pilotstädte soll Bonn werden. Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn begrüßt diesen Vorschlag und fordert von der Stadt, diese Chance zu ergreifen und zu nutzen.
Gabi Mayer, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn und stellvertretende Vorsitzende der Bonner SPD, fordert von der Verwaltung, schnell einen Plan aufzustellen: „Was brauchen wir? Welche Kapazitätssteigerungen sind notwendig und möglich? Wie viele zusätzliche Wagen für die U- und S-Bahnen sowie Busse werden dafür benötigt? Welche Linienführungen müssen ausgebaut oder modernisiert werden? Wie viele E-Busse und dazugehörige Ladestationen müssen angeschafft werden? In welcher Form kann sich der Bund in das Projekt Seilbahn einbringen? Wie wird das Bonner Umland, immerhin pendeln 130.000 Menschen nach Bonn ein, in dieses Projekt integriert? All das und vieles mehr muss aufgelistet und in Gesprächen mit der Bundesregierung diskutiert werden.“

 

13.02.2018 in Europa von SPD Bonn

Ismail Ertug: "Kostenloser ÖPNV könnte Verkehr revolutionieren"

 

Maßnahme gegen Luftverschmutzung in deutschen Städten

Der SPD-Europaabgeordnete Ismail Ertug, verkehrspolitischer Sprecher der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament, begrüßt mögliche Tests mit kostenlosem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Medienberichten zufolge erwägt die Bundesregierung, Busse und Bahnen in ausgewählten Städten testweise unentgeltlich bereitzustellen, um die Zahl privater Fahrzeuge zu reduzieren. Die Maßnahme soll gegen die teils hohe Luftverschmutzung helfen und eine drohende Klage der EU-Kommission abwenden. „Der öffentliche Nahverkehr ist ein wesentlicher Faktor, um den Autoverkehr und damit auch die Luftverschmutzung zu reduzieren. Kostenloser ÖPNV könnte den Verkehr in Städten revolutionieren“, so Ismail Ertug.

 

08.02.2018 in Unterbezirk von SPD Bonn

Bonner SPD wächst auf über 3.000 Mitglieder

 

Die in der 127jährigen Geschichte der Bonner SPD beispiellose Beitrittswelle hält weiter an: Nachdem im Jahr 2017 bereits über 300 neue Bonner Sozialdemokraten begrüßt werden konnten, traten seit Jahresbeginn weitere 273 Bonnerinnen und Bonner in die SPD ein. Mit aktuell insgesamt 3.050 Mitgliedern konnte die Bonner Sozialdemokratie ihre Stellung als mitgliederstärkste Partei Bonns weiter ausbauen.

"Seit Anfang 2017 sind mehr als 600 neue Mitglieder in unsere Partei eingetreten. Sie wollen nicht nur Beiträge zahlen, sondern sich aktiv einbringen. Und das ist fantastisch!", freut sich Gabi Mayer, stv. Vorsitzende und Mitgliederbeauftragte der Bonner SPD, "Unsere Neuen wollen wissen, was sie wie tun können, um in der SPD etwas zu bewegen. Die SPD bietet die Chance, sich einzubringen und mit Anträgen vom Ortsverein bis zum Bundesparteitag wesentliche Entscheidungen mitzugestalten. Jede und jeder kann etwas dazu beitragen, um Bonn, NRW und Deutschland, Europa und die Welt ein bisschen besser zu machen."

 

Termine - nicht nur für Frauen -

Alle Termine öffnen.

20.02.2018, 19:00 Uhr Bonner Politik-Forum: Der Umgang mit rechtsextremistischen Parteien in Volksvertretungen
Einladung

21.02.2018, 15:00 Uhr AG 60+ der Bonner SPD: Vorstand
Mitgliederöffentliche Vorstandssitzung der Arbeitsgemeinschaft 60+ im SPD-Unterbezirk Bonn

21.02.2018, 18:00 Uhr MITGLIEDERVERSAMMLUNG der Bonner SPD
Parteiinterne MITGLIEDERVERSAMMLUNG der Bonner SPD zur Diskussion über den Koalition …

22.02.2018, 20:00 Uhr JuSos Bonn: Stammtisch

26.02.2018, 20:00 Uhr AsF der Bonner SPD: Stammtisch

Alle Termine

 

Termine

Alle Termine öffnen.

20.02.2018, 19:00 Uhr Bonner Politik-Forum: Der Umgang mit rechtsextremistischen Parteien in Volksvertretungen
Einladung

21.02.2018, 15:00 Uhr AG 60+ der Bonner SPD: Vorstand
Mitgliederöffentliche Vorstandssitzung der Arbeitsgemeinschaft 60+ im SPD-Unterbezirk Bonn

21.02.2018, 18:00 Uhr MITGLIEDERVERSAMMLUNG der Bonner SPD
Parteiinterne MITGLIEDERVERSAMMLUNG der Bonner SPD zur Diskussion über den Koalition …

Alle Termine

 

Banner

Der Link zur NRWSPD Der offizielle Blog der NRWSPD